Landausflüge in Helsinki

Landausflüge in Helsinki

Dom am Senatsplatz

Die finnische Metropole Helsinki ist ein beliebtes Ziel von Ostsee Kreuzfahrten. In der Saison 2016 brachten 240 Kreuzfahrtschiffe knapp 410.000 Urlauber hierher. Die Wasserstadt wurde auf dem Festland und auf mehr als 300 kleinen Inseln (Schären) erbaut. Die größte Stadt Finnlands hat insgesamt ca. 630.000 Einwohner. Zählt man den Ballungsraum dazu, steigt die Einwohnerzahl auf ca. 1,4 Millionen Menschen. Die Landessprachen sind Finnisch und Schwedisch. Viele Menschen sprechen auch Englisch.

Helsinki ist eine Großstadt mit Flair, die ihre lange Tradition als Schnittpunkt zwischen Ost und West pflegt. Die nördlichste Hauptstadt der EU ist eine quirlige Stadt voller Kontraste, Aktivitäten, Feste, Events und freundlicher Finnen. Bezahlen kann man überall mit dem Euro. Wer Landausflüge in Helsinki auf eigene Faust plant, findet hier Hinweise und Tipps. Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite von Visit Helsinki. Eine Broschüre für Kreuzfahrtgäste können Sie hier herunterladen.

Hafen und Verkehr

In Helsinki gibt es verschiedene Anlegeplätze für Kreuzfahrtschiffe, wie Sie auf dieser Karte erkennen können. Grob kann man den Westhafen und den Südhafen unterscheiden. Die modernen großen Kreuzfahrtschiffe machen in der Regel im Westhafen fest. Die vielen Terminals und die ungewohnten finnischen Bezeichnungen erschweren die Orientierung etwas.

Liegeplätze auf einen Blick

Liegeplätze auf einen Blick

Hier stellen wir die Häfen entsprechend der Nummerierung auf der Karte kurz vor. Am Munkkisaari Quay auf der Halbinsel Hernesaari (Nr. 1 und 2) wird ab Sommer 2017 gebaut. Bis zur Sommersaison 2019 sollen hier drei große Kreuzfahrtschiffe gleichzeitig abgefertigt werden können. Dieser Teil des Hafens entwickelt sich damit zum wichtigsten Kreuzfahrthafen der Stadt. Schon heute, machen die meisten Kreuzfahrtschiffe hier fest. Hier ein Link zur Webseite des Hafens.

Nr.1 und Nr. 2: Munkkisaari Quay (LHC und LHB) in Hernesaari

Hernesaari

Hernesaari

Dieser Anleger ist der bevorzugte Liegeplatz für die großen Kreuzfahrtschiffe. Er befindet sich im Westhafen auf der Halbinsel Hernesaari. Die Adresse lautet: Hernematalankatu 6.

Im großen Kreuzfahrt-Terminal gibt es einen Stand der Touristeninformation, Souvenirs, Telefon und freies Wifi. Das Zentrum Helsinkis rund um den Marktplatz Kauppatori ist ca. 2,5 Kilometer entfernt. Zu Fuß geht man etwa eine halbe Stunde. Viele Reedereien der hier liegende Kreuzfahrtschiffe bieten einen kostenpflichtigen Shuttleservice an. Wir haben zuletzt 8 Euro bezahlt. Haltepunkt ist Erottajankatu unweit der Esplanade.

Der öffentliche Bus der Linie 14 und 14x (hsl.fi) fährt etwa zweimal pro Stunde in Richtung Zentrum. Tickets können beim Fahrer erworben werden und kosteten zuletzt 3,20 Euro (Tagesticket 8 Euro). Auf der anderen Seite der Halbinsel Hernesaari hält im Sommer eine Fähre (seahelsinki.fi). Diese fährt dreimal pro Stunde in Richtung Marktplatz und kostet 8 Euro pro Strecke. Hop-on Hop-off Busse der Firmen Red Buses und Stromma starten am Terminal. Tickets gibt es z.B. bei Viator (s. Link unten).

Nr. 3 und Nr. 4: Westhafen Valtameri Quay (LV7) und Melkki Quay (LMA)

Blick auf die Halbinsel Hernesaari

Blick auf die Halbinsel Hernesaari

Diese beiden Anleger werden von Kreuzfahrtschiffen und Fähren genutzt. Direkt am Melkki Quay gibt es eine Art Halle mit Souvenirständen und einem Stand der Touristeninformation. Das moderne Westterminal (Länsi-Terminal) ist circa 700 Meter entfernt. Hier findet man allen Komfort wie Touristeninformation, Tourveranstalter, Geldautomaten, Gastronomie, freies Wifi und eine Gepäckaufbewahrung. Die Adresse des Westterminals ist Tyynenmerenkatu 8.

Auch hier bieten die Reedereien ihren Gästen in der Regel einen kostenpflichtigen Shuttleservice ins Zentrum an. Am Westterminal gibt es eine Straßenbahnhaltestelle. Die Linien 6T und 9 fahren in Richtung Hauptbahnhof. Wenn man eine Station hinter dem Bahnhof (Kaisaniemenkatu/Kajsaniemigatan) aussteigt, ist es zum Senatsplatz und Dom nur noch einen Katzensprung.

Nr. 5: Katajanokka Kreuzfahrt-Kai (ERA & ERB)

Blick auf den Marktplatz und die Südhafen

Blick auf den Marktplatz und die Südhafen

Kleinere Kreuzfahrtschiffe machen auch am Katajanokka Quay auf der Insel Katajanokka fest. Die Adresse: Katajanokanranta. Es gibt eine Touristeninformation und Souvenirstände am Kai.

Das Stadtzentrum um den Marktplatz Kauppatori ist nur zehn bis fünfzehn Minuten zu Fuß entfernt. Die Straßenbahnlinien 4 und 5 fahren am Anleger vorbei.

Nr. 6: Katajanokka: Katajanokka Quay (EKL)

Dieser Anleger an der Westseite von Katajanokka liegt sehr günstig zur Innenstadt. Die genaue Adresse lautet: Katajanokan laituri 2. Es gibt einen Stand der Touristeninformation. Von hier kann man bequem zu Fuß zum Marktplatz Kauppatori laufen, der ein zentraler Punkt für die Besichtigung von Helsinki darstellt. Oder man nimmt eine Straßenbahn der Linie 4 oder 5.

Nr. 7: South Harbour: Pakkahuone Quay (EPL)

So könnte es am Munkkisaari Quay in Hernesaari aussehen

Munkkisaari Quay in Hernesaari nach dem Umbau?

Dieser Kai befindet sich innenstadtnah am Makasiini Terminal im Südhafen. Die Adresse lautet: Eteläranta 7. Im Terminal gibt es eine Touristeninformation, Schließfächer, ein Fahrkartenautomat für öffentliche Verkehrsmittel, ein Cafe und dein Büro der Touristeninformation.

Das Stadtzentrum um den Marktplatz kann man in wenigen Minuten zu Fuß erreichen. Die Straßenbahn der Linie 2 fährt am Terminal vorbei.

Nr. 8: South Harbour: Olympia Quay (EO1)

Dieser Anleger befindet sich vor dem Olympia Terminal an der Olympiaranta 1. Im Terminal gibt es Bankautomaten, Schließfächer, Gepäckwagenverleih sowie ein Restaurant und einen Kiosk. Die Touristeninformation ist am Kai vertreten.

Der Markplatz Kauppatori ist ca. 1 Kilometer entfernt. Die Straßenbahn der Linie 2 fährt direkt am Terminal vorbei.

Fortbewegen in Helsinki

Helsinki City Tour

Helsinki City Tour

Wenn Sie im Zentrum angekommen sind, können Sie fast alles zu Fuß erledigen. Das Stadtzentrum Helsinkis erstreckt sich rund um den Südhafen und den Marktplatz Kauppatori. Hier befinden sich auch viele Sehenswürdigkeiten, wie der Senatsplatz, der Dom oder die Uspenski-Kathedrale.

Die beste Alternative zu einer Fortbewegung per Pedes ist der öffentliche Nahverkehr. Fahrscheine für Straßenbahnen, Busse, die Metro und die Fähre nach Suomenlinna sind bei den Fahrern oder an Automaten erhältlich. In vielen Terminals gibt es Automaten. Tageskarten für 8 Euro (Stand 2016) gibt es ebenfalls bei Fahrern, an Automaten oder auch bei den Touristeninformationen. Weitere Informationen gibt es auf der Webseite der Verkehrsbetriebe Helsinki City Transport.

Eine einfache und preiswerte Alternative zur Stadtrundfahrt ist eine Straßenbahntour mit der Linie 2 (früher  3T). Die Fahrt führt Sie unter anderem am Finlandiahaus, am Parlamentsgebäude, an der Nationaloper und am Senatsplatz vorbei. Informationsmaterial finden Sie in den Wagen der Straßenbahn. Die ganze Rundfahrt dauert ca. eine Stunde, aber Sie können an jeder Haltestelle ein- und aussteigen. Zwei Anbieter von Hop-on Hop-off Bussen ergänzen das Angebot. Die Fahrpreise liegt bei um die 30 Euro.

Helsinki ist für Radfahrerparadies. Es gibt ein Netz von Radwegen und Fahrradkarten erhalten Sie kostenlos bei den Touristeninformationen. Einfache öffentliche Räder bekommen Sie kostenlos gegen eine Kaution!

Landausflüge in Helsinki buchen

Kauppatori Markt

Kauppatori Marktplatz

An Bord können Sie aus zahlreichen organisierten Landausflügen wählen. Beispielhaft haben wir ausgewählte organisierte Landausflüge in Helsinki von MSC Kreuzfahrten hinterlegt. Eine große Auswahl an Landausflügen und Stadtführungen lokaler Landausflugsanbieter finden Sie bei Viator oder Kreuzfahrtausflüge.de.

Die Highlights für Ihre Landausflüge in Helsinki

Kauppatori ist Helsinkis beliebtester Marktplatz und der idealer Ausgangspunkt für eine Erkundung der Stadt. Von hier können Sie viele Sehenswürdigkeiten bequem zu Fuß erreichen.

Der Marktplatz

Nehmen Sie sich aber vorher etwas Zeit für den Markt. An den Ständen werden einheimische Lebensmittel und Produkte sowie Kunsthandwerk und Reiseandenken feilgeboten. An kühlen Tagen lädt das beheizte Zeltcafe zu einer Kaffeepause ein. Frisch gestärkt kann es losgehen. Die südlich des Platzes gelegene Markthalle aus dem Jahr 1888 wurde in jüngster Zeit liebevoll restauriert. Auch heute sind die Stände noch nach Zünften geordnet.

Direkt am Marktplatz Kauppatori beginnt Esplanade-Park mit der Statue von Havis Amanda. Jährlich wird am 30. April ein feucht-fröhliches Studentenfest um den Havis Amanda-Brunnen am Marktplatz gefeiert. Der Esplanade-Park mitten im Herzen der Stadt stellt ein kulturhistorisch bedeutendes, geschütztes Ensemble dar, auf dessen grüner Flaniermeile sich im Sommer ganz Helsinki trifft.

Senatsplatz und Dom

Uspenski-Kathedrale

Uspenski-Kathedrale

Ein kleines Stück nördlich des Kauppatori befindet sich der beeindruckende Senatsplatz mit dem Dom. Als Helsinki 1812 zur finnischen Hauptstadt erhoben wurde, wurde ein neues Zentrum um den Senatsplatz gebaut. Die Architekten C.L. Engel und A. Ehrenström errichteten die neuen Gebäude im großzügigen neoklassizistischen Stil. St. Petersburg gilt als architektonischem Vorbild. Dominiert wird der Platz von dem weithin sichtbaren Kuppelbau des Doms. Der Senatsplatz ist ein beliebter Treffpunkt in Helsinki.

Uspenski-Kathedrale und Skywheel

Im Westen der Halbinsel Katajanokka befindet sich die Uspenski-Kathedrale. Diese ist die größte russisch-orthodoxe Kirche der nordischen Länder. Schon von weitem zeichnen sich ihre dreizehn goldenen Zwiebelkuppeln gegen den Himmel ab. Eine Besichtigung des orthodoxen Gotteshauses ist ein Muss für jeden Helsinki-Besucher.

Ganz in der Nähe der Kathedrale und befindet sich seit wenigen Jahren das riesige Skywheel Riesenrad. Eine Fahrt kostet 12 Euro. An schönen Tagen kann man von oben die gesamte Innenstadt überblicken.

Seefestung Suomenlinna

Suomenlinna

Seefestung Suomenlinna

Suomenlinna ist ein lebendiger historischer Stadtteil von Helsinki mit einer berühmten Seefestung. Diese ist auf Inseln gebaut und gilt als eines der bedeutendsten kulturhistorischen Denkmäler des Landes. Als einzigartiges Beispiel der Festungsarchitektur ihrer Zeit zählt sie zum UNESCO-Weltkulturerbe und zu den attraktivsten Sehenswürdigkeiten der Stadt.

Die ganze Anlage erstreckt sich über mehrere kleine Inseln und kann vom Kauppatori aus in 20 Minuten mit der Fähre erreicht werden. Bitte planen Sie einen halben Tag zur Besichtigung ein. Auf dem Gelände wurden Museen und Galerien eingerichtet und es gibt Cafes und Restaurants.

Shopping und Design

Zeit für eine Shoppingtour? Mit den zahlreichen bestens sortierten Shoppingzentren, Passagen und natürlich mit Stockmann, dem größten und erfolgreichsten Kaufhaus ganz Skandinaviens, ist Helsinki das richtige Ziel für Shoppingfreunde auf einer Ostsee Kreuzfahrt. Beliebte Einkaufstraßen sind Aleksanterinkatu, Mannerheimintie und die Straßen um den Esplanade-Park. Lebhaftes Treiben füllt allmorgendlich die Marktplätze, wenn die Buden aufgebaut werden und die ersten Marktbesucher die frische Ware begutachten. Der berühmteste Marktplatz Helsinkis heißt wie gesagt Kauppatori und liegt direkt am Südhafen. In unmittelbarer Nachbarschaft befindet sich auch die historische Markthalle, der älteste überdachte Marktplatz Finnlands.

Kaufhaus Stockmann

Kaufhaus Stockmann

Das finnische Design begann seinen internationalen Siegeszug in den 1950er Jahren und wird mit weltbekannten Namen wie Alvar Aalto, Marimekko und Iittala verbunden. Die heutige junge Designergeneration strebt nach ebenso viel Ruhm und das finnische Design blüht gerade wieder auf! In den finnischen Designprodukten verbinden sich hohe Qualität und funktionale Ästhetik. Im Design District Helsinkis liegen Designshops, Einrichtungsläden und Antiquitätengeschäfte, Schmuck- und Modeboutiquen, Kunsthandwerk, Museen, Galerien und Gastronomie dicht beieinander. Auch viele Designer, Architekten und Werbeagenturen haben sich in diesem Viertel niedergelassen. Der so genannte „Design District“ ist ca. 15 Minuten vom Hauptbahnhof entfernt und mittlerweile eine der wichtigsten Touristenattraktionen der Stadt.

Frontier Theme